Dienstag, 30. Dezember 2014

Zwischen.fall

Die Zeit jetzt zwischen Weihnachten und Neujahr nennt man ja zwischen den Jahren.
Deshalb möchte ich noch meinen Blog mit den letzten News des Jahres 2014 füllen.

Die Weihnachtsfeiertage waren mega anstrengend, aber auch schön, wenn so alle zu Hause am Tisch. Manchmal sah es deshalb auch eher aus wie im Saustall mit drei zusätzlichen Schlafgästen, aber das ist nicht schlimm. 10 plus 2

Der Weihnachtsmann hat dieses Jahr irgendwie ausländisch gesprochen- also bayrisch. Für jedes Kind gab es ein Geschenk....man muss es ja nicht übertreiben und das Familiengeschenk war die Überraschung schlechthin....ein Kickertisch. Der sorgte für sehr strahlende Augen. Ziel erreicht, weil so auch  mal zusammen gespielt wird.

Der erneute Versuch, alle Kinder auf ein Foto zu bekommen, scheiterte erneut, weil gerade an dem Tag ein Sohn seiner Freundin das Weihnachtsgeschenk der Schwiegermutter überbringen wollte.
Natürlich ein Nudelholz.
Ganz ohne Witz :-)
Das hat der neu gegründete Hausstand noch nicht, sie hätten ne leere Bierflasche zum Plätzchen backen verwendet.
Achja...Schwiegertochter hat für uns sogar Wickelklöße gemacht. Total lecker!
Sie hat uns vorher auch vorgewarnt, dass die Küche hinterher nicht so dolle aussieht.
Wir waren einkaufen. Als wir wiederkamen, sah Matheo aus, als isser in nen Mehlsack gefallen, aber beide- also Matheo und Schwiegertochter hatten mächtig Spaß und waren gut beschäftigt

Einen Christbaum gab es dieses Jahr nicht, irgendwie fehlt ein Baumplatz, obwohl Vito hätte bestimmt sein Lieblingsspiel damit gespielt
Bim. Baum

Gesehen haben wir aber zwei große geschmückte Bäume.
In der Kirche. Vito war an Heiligabend das erste mal in einer. Und wenn es nicht gerade dunkel war, hat er ganz große Augen gemacht. Matheo hat nichts gesehen und lieber vorzeitig die heiligen Hallen verlassen. Es war rappelvoll da. 

Zwischenfälle werfen uns schon lange nicht mehr aus der Bahn, aber es sah schon komisch aus,unsre Jul (insider) mit voller Kaffeetasse nicht auf der Eckbank sitzen, sondern in der Eckbank stehen zu sehen- mit dann leerer Kaffeetasse. 
Zum Glück keinen Schaden davongetragen, den Eckbankschaden konnte ein handwerklich versierter Mann beseitigen, Feiertagszuschlag gab's aber keinen.
Aber Kaffee...wir haben jetzt ne neue Senseo vom roten Mann bekommen und seitdem haben wir irgendwie nicht mehr alle Tassen im Schrank und Milch ist auch immer alle.

Am 2 Weihnachtsfeiertag gab es dann noch weiße Pracht.
Gestern hatte ich deshalb irgendwie ein klitzekleines Trauergefühl, weil Vito dem Schneetreiben seiner Geschwister nur vom Kinderwagen aus zuschauen konnte. Durch den Schnee stapfen is noch nicht mit 16 Monaten und bitte nicht frieren wegen der doofen Niere.
Aber...
....heute haben wir alle Ängste beiseite geschoben und es gab Schnee.fun
Jetzt hat auch unser derzeitiger Turnschuhläufer Winterschuhe und die Snowboardstiefel passen auch noch, aber lieber nicht.
Hier der Schnee von gestern

Und hier von heute

dr Kufenflitzer



                                                 
                                                      Orr nee, nicht schon wieder



und auch die Ganze Gans ist tiefgekühlt




Es gibt nun auch so etwas wie Schwiegersöhne...ersterer darf uns nur wohldosiert kennenlernen- wurde beschlossen, da er jedes noch so kleine Geräusch hört und der andere kennt uns schon, obwohl er uns noch nicht kennt, weil der liest hier fleißig mit...hachsz....hat der ne Ahnung :-D 

Das neue Jahr geht selbstverständlich so los wie das alte
 aufhört, deshalb gibt es auch schon einen ersten wichtigen Termin in der ersten Januarwoche.
Schaut mal, was die Bundesagentur für Arbeit macht, wenn die was von Autist lesen:


Aussortieren!
Wahrscheinlich haben die den Schuss noch nicht gehört und auch noch nichts von der UN- Behindertenrechtskonvention, die Deutschland mit unterschrieben hat,. Integration und Inklusion ist eventuell kostspieliger als.....
Vorgesprochen habe ich eigentlich wegen einem Berufsvorbereitendem Jahr- mehr nicht!

Das Down Syndrom war auch an Weihnachten nicht ganz weg, es gab tolle DownSyndromkalender von einer ganz tollen Facebookgruppe und für mich ein Buch: Ich mit ohne Mama
Ich habe gerade schon bei den ersten Seiten gelacht obwohl das Lesen etwas anstrengend, weil Jonas wird äwaxn und Mei Wecka is mei Mama!
Na dafür braucht man aber auch kein Down Syndrom, stimmt's Fabi?

Die Down Syndromer sprechen also irgendwie anders, wenn sie sprechen. Vito sagt Mama, Papa,Oma und Ata ata. Bei letzterem meint er nicht den ostdeutschen Putzsand. Wir haben lange überlegt, aber nun wissen wir, Ata ata heißt hoppe hoppe

Hier noch unsere :

Miniweihnachtsimpressionen und Motto für 2015

Den Rhythmus des Lebens geben nicht wir vor, aber lasst uns lachen, singen, leben.


In diesem Sinne, lasst es morgen krachen und knallen und wenn ihr mal Langeweile habt, schaut hier rein. Auch im neuen Jahr. Ich freu mich auf euch.
Ein wunderbares 2015 wünscht euch die ganze Gans Grit.







Sonntag, 21. Dezember 2014

Scheibchen.kleister

Vor dem Fest steigt die Anspannung...
....na und auch der Rest

Männer

Ich bin ja selbst nicht der große Telefonierer, deshalb war mein Mann am Telefon und er übermittelte mir dann, dass mich ein böser Mann dieses Jahr noch sehen will.
Richtig in den Kram passte das keinem von uns, aber gerade dieses Treffen konnten wir schon seit Mai so schön schieben.
Am Montag wurde also der Schnabel der Gans massiv gestutzt. Deshalb gibt es jetzt alles erstmal scheibchenweise.

Scheibchen Weißbrot
 Scheibchen Käse
Scheibchen Bananen
Scheibchen Geleebananen
...u.a.
Mein Mann meint, es war am Montag schön ruhig zu Hause...
...aber nur am Montag

Ausgerechnet am Montag kam noch ein anderer Mann kurz vorbei- ein Schulfreund...mit einer Riesenschachtel Schokolade mit den Worten, er findet meinen Blog toll und auch unser Leben überhaupt.
Ich hoffe, dass Schnattern dazu holen wir nochmal nach!

Überhaupt war und ist das Feedback meiner paar Seiten hier doch eher überwältigend. Damit habe ich überhaupt nicht gerechnet.

Gerechnet habe ich also diese Woche weder mit dem bösen Mann, dem netten Mann, gleich rechnen, wir nochmal durch, was der rote Mann kostet und dann müssen, wir hoffentlich nicht an Weihnachten mit einem Besuch im Krankenhaus rechnen. Vito hat derzeit eine Bronchitis.

Der Stall wird voll, zwei auswärtige Küken sind schon eingetrudelt, zwei kommen noch. Ich freu mich.

Sagt doch heut der 19-jährige:
" Also Mutt, weißte was dieses Jahr komisch war? Wir hatten nichts im Stiefel, ich glaub den Nikolaus gibt's garnet!"

Das afranische Madel musste am Freitag noch zu Hause bis in die Nacht Schulkram machen und per Mail versenden und auch die gesamte Vorweihnachtszeit war eher mit Lernen erfüllt, deshalb sollen sich die Kids zu Hause erholen. In ner Großfamilie. Tja, früher war alles anders Ein Hoch auf den technischen Fortschritt, deshalb wünscht sich ein 3-jähriger natürlich ein Tablet vom Weihnachtsmann.
Achja, ich habe erfahren, dass meine Kinder einen Whatsapp.chat erstellt haben. Der heißt: Weihnachtsgeschenke. Ohne mich! Also nicht, dass ich ganz neugierig bin, aber fragen,ob ich mitmischen will, hätten sie schon können.


Die Weihnachtsbâckerei wurde aktiviert- in abgespeckter Form.
Apropo Speck: Der Räucherofen wurde auch aktiviert. Lachsschinken und Lende.
Mmh...schnuppert mal!

Ansonsten sind nun fast alle Geschenke da. Gestern gab es noch die ultimative Idee fürs Familiengeschenk- das wo alle was von haben und...
das haben wir dann heute schnell noch besorgt....im Sonntagsweihnachtsgetümmel. Vito ist da so pflegeleicht, der macht alles mit. Noch.
 Manch Geschenk kam sogar aus Norwegen. Passend dazu haben wir nun auch "Rudolph" im Haus.

Das Festessen schlummert schon im Kühlschrank. Neben Hase und Gans gesellten sich heute noch zwei Scheibchen Wildfilet hinzu, natürlich aus Soja.

Ich wünsche euch ein gesegnetes Weihnachtsfest.
Eure ganze Gans







Freitag, 12. Dezember 2014

Mathe, der 3.

.....Geburtstag natürlich

Na hallo,

ihr habt doch sicher schon drauf gewartet, wieder von mir zu lesen.

Ich muss euch leider erzählen, dass meine Eltern immer noch nicht durchschlafen. Wisst ihr, wie anstrengend das ist und morgens bin ich meist wie gerädert.
Drei Jahre Mathe heisst jetzt nicht, dass ich den Satz des Pythagoras kann, aber immerhin habe ich meine Körpergröße fast verdoppelt und gewichtsmäßig verfünffacht- bin ja ein Mann, deswegen muss ich es nicht nach unten korrigieren. Mein Kopp ist nun manchmal ein Dickschädel und auch sonst befindet sich darin eine Menge....na Blödsinn auch manchmal, also selten, eigentlich fast nie. Ich habe nun alle Zähne, kann quasseln wie meine große Schwester und hab Haare- nur auf der Brust die fehlen noch.
Übrigens wäre ich jetzt reif für den Kindergarten....ha....meine Alten sind reif für die Insel. Kennt ihr Nachtschreck? Mama hat da mal recherchiert und sagt, ich wär einer. Nachtschrecke schreien kurz vor Mitternacht von einer Minute bis zu ner Stunde und dann schlafen sie weiter als wäre nichts gewesen. Morgens haben Nachtschrecke dann ne Stimme wie ein Bär und Mama und Papa schlechte Laune und Augenränder.

Psst...ich bekomm heut noch nen Doktorkoffer- hab ich gesehen. Ist auch besser so. Mama rammelt nämlich mit'm Vito immer ins Krankenhaus- obwohl der ist doch kerngesund.

Alte alte sind immer noch net soo schlecht, sie sind einfach zu gut. Und mit "Bitte" bekomme ich einfach alles. Mama hat sooft geübt, dass sie nun weiß, wo es coole Klamotten gibt und ein bisschen Alternatives, also Individuelles  hat sie sich von unseren zweie Bunten noch abgeguckt. Deshalb muss ich auch überhaupt nicht altbacken rumlaufen

Ja, auch mein Sprach.schatz is geil für nen Drei-jährigen, wa!?

Papa möchte, dass ich in seine Fußstapfen trete, deshalb schiebe ich mir immer nen Stuhl an den Ofen, Mama meckert dann. Wie man es macht- man macht es verkehrt.
Ansonsten wird essen irgendwie überbewertet, deshalb geb ich euch lieber mein Lieblingsgetränk aus.

"Hey Mutt, ne Runde Möhrensaft für alle!"

Am 13.12.11 sind coole Socken geboren, deshalb geht wie jedes Jahr ein scheener Gruß noch an meinen Kolleech :-)







Samstag, 6. Dezember 2014

Dr' Drahsch

Wie ihr vielleicht schon gemerkt habt hier...dr Weihnachts.drahsch mit samt dem ganzen Stress ringsrum hat mich :-)

De Fanster sei geschmückt...un geputzt alle, dr Niklaus war schie do, dr Gung gieht nu seit dieser Woch in den Kinnergarten, weiße Pracht ward schie gesichtet, die annere weiße Pracht gilt noch in Farbe getunkt zu werden, Stuhl und Sessel wurden besorgt, falls jemandem einfällt, uns an Weihnachten zu besuchen, Päck'le wurden verschickt, jetzt noch Bürokratieabarbeitung,Plätzeln backen, Geschenke besorgen, Geburtstage feiern und.... noch mehr halt!



Kennt ihr schon meine Seite auf Facebook zu meinem Blog hier. Da findet ihr bis Heiligabend jeden Tag ein Türchen

https://www.facebook.com/pages/Aus-dem-wunderbaren-Leben-der-Familie-Gans/304259649759589?sk=timeline&ref=page_internal

Kommt vorbei, ich freu mich auf euch!
Liebe Grüße von der ganz.verschnupften.Gans

Mittwoch, 19. November 2014

Herzens.sache

So langsam beginnt sie wieder, die dunkle düstere Jahreszeit- auch für mich

Vito hat mich mit seinem Extra in die Vergangenheit geschickt, als wäre es gerade erst gestern gewesen.

Er führte mich an einen Ort, wo ich in einer dunklen düsteren Jahreszeit vor mehr als 20 Jahren ein schwerkrankes Kindlein geboren und es drei Jahre später vier Tage vor Heiligabend zu Hause zurückgelegt habe in die Wiege Gottes.

Wie um alles in der Welt erträgt man diesen Schmerz. Hab ich ihn verdrängt mit Geschwisterkindern?

Jedes Jahr sind sie nun da, ich will sie nicht, diese doofen Gedanken, dieses plötzliche Fallen von der Lebenslust zum depressiven Etwas, aber...es ist einfach da, übermannt mich, überrennt mich.
Wie feiert man Weihnachten mit vielen Kindern und Herz.schmerz?
Wie ihr alle, aber Tannenbaum schmücken, Geschenke einpacken- da bin ich wie gelähmt,das übernehmen seit Jahren schon die großen Geschwister.

In einem kurzen Anfall von Wut, weil Vito wieder einen Harnwegsinfekt meinte ich mal:

"Diese Scheiss. Niere, die hätte der liebe Gott auch weglassen können!"

...sagte meine eine Tochter: "Mama, es ist nur die Niere, nicht das Herz! Es hätte schlimmer kommen können."

Sie hat recht.
Dieses Jahr war das Jahr der Herz.tode.
Und jeden, den ich ein Stückchen begleiteten durfte, ging mir ziemlich an die Nieren. Manchmal so sehr, dass ich mich erst einmal ein Stück davon ausklinken musste, weil selbst genug Baustellen an der Backe. Aber wo ist der große weißhaarige rasenmähende Nachbar, der sich gestern noch für Vito's Geburtsdankeskarte bedankte. Der muss doch gleich um die Ecke kommen.
Wo sind Bilder von Schneckes Meilensteinen? Darf man sagen, dass ein Grabstein schön ist?
Kann denn wirklich die Mama schon wieder arbeiten,nach dem plötzlichen Tod nach einer erfolgreichen Herz.op?  ...oder ist es eine Flucht vor der Trauer....

Geburtstage haben wir als Großfamilie reichlich im Jahr zu feiern, aber das ist nichts gegen diese tollen Herz.geburtstage, die die Mami's und Papi's von Herz.kindern celebrieren und ihre Freude mit uns teilen.

Leo z.B. hatte im Oktober 2012 im Alter von 4 Monaten eine 7-stündige Op am offenen Herzen- Diagnose AVSD-Kanal. Leo hat noch eine Zwillingsschwester...Fiona mit 46 Chromosomen.


Und Linus, stellvertretend für alle Herz.Geburtstas.Kinder, dessen Bruder sich spontan bereit erklärte, unsrem Joschi nen Brief ins Krankenhaus zu schreiben



Und da draussen sind noch Herz.Kämpfer und jetzt nenne ich nochmal Namen und weiß, die Mami's nehmen mir das nicht übel ...Emilio und Julian....auch stellvertretend für alle anderen Herz. Kinder. Ihr gebt Kraft, weiterzumachen und....

...die Hoffnung stirbt zuletzt. Ganz klar.

.
.
.

Auch Julian darf ich hier zeigen, er ist gerade nach einer 5. Herz-Op mit 5- monatigem Krankenhausaufenthalt wieder zu Hause.
Ein Dankeschön an die Mutti's, die mir Foto's ihrer Kinder zur Verfügung stellten.






Dienstag, 18. November 2014

Ver.käufe

 Wehmütig helfe ich noch mit, das Teil in den fremden Kofferraum zu hiefen, doch dann....bloß schnell um die Hausecke.
Ich kann mich noch gut erinnern, wie wir zwei Alten gestern, also im Spätsommer  2011 jeglichen Babyausstattern Besuch abstatteten, um meinem Kugelbauch zu besorgen, was so ein Kugelbauch halt an der frischen Luft so braucht. Etliches schlummerte noch in Pamperskisten, aber so ein Gefährt musste neu her. Mir war im Prinzip egal welches, Hauptsache schön. Papa Gans machte dann Nägel mit Köpfen. Keiner von uns hätte damals im Traum dran gedacht, dass wir da bei Wind und Wetter zwei Sonnenscheine kurz nacheinander reinpacken werden.

Weihnachtsgeschenke also gesichert.
Meine schöne Kutsche! Wenigstens den Inhalt durfte ich behalten.

Der eine wünscht sich zu Weihnachten ein neues Bein.
Nur zu gern würde er seine Bakterien darin verkaufen, denn  den Freifahrtschein Achterbahnfahrten braucht Mensch. Sportliche erst recht nicht!
Da Achterbahngefahre generell bei mir großes Kotzen auslöst, gab es gestern auch einen ersten Krankenhauskoller nach 22 Tagen und die Gans als Heul.suse.
Vor Weihnachten hat er auch noch Geburtstag- da fällt ihm noch kein Wunsch ein, das Bein wünscht er sich ja schon.
Auch wenn Fotos ein lächelndes Kind zeigen- reingucken kann keiner und es ist soooo schwer. Op.Bett.Rollstuhl.Krücken.Op.Bett.Rollstuhl.Bett.Op?
Ja,ihr lest richtig! Es ist schon wieder im Gespräch. Die Narbe platzt wieder auf. Schon wieder.
 Wenn Papa keine Zeit hat, könnte ja auch Matheo seine Hand halten danach, zur Not nimmt er aber ah de Mutt :-)
Seit dem Wochenende sagt er mir jeden Tag, er will heim.







Ach ja....die Schule war da. Ein Junge hat sogar Genesungswünsche geschrieben- es war bestimmt eine freiwillige Hausaufgabe... und es gab Arbeitsblätter für die Langeweile.
Da sind die Sorgen um meinen schmerzenden Rücken, Dünnschiss eines, grippaler Infekt eines anderen und ein Erstickungsanfall eines Klein- kindes wegen Erdnüssen doch glatt pille palle.





In Märchen wendet sich alles zum Guten.
Deshalb zum Guten Schluss:

ManN kann nicht früh genug damit anfangen, also früh 5.32Uhr...Vito.malt.Sonne.

 ...und....

Vito sagt "Mama" ...und da gibts dann bei allen gesundheitlichen Tief's derzeit auch noch so etwas  wie
                                  
                                                                 HOCH

...und daran halten wir jetzt einfach mal fest.

Montag, 10. November 2014

Zähl.bar

Wahnsinn! Der Gans.blog hat seit Beginn, also März 2014 Elftausendsechshundertirgendwas Seitenaufrufe. Gestern erinnerte mich ein Sohn daran , dass ich ja mit 10000 ein Buch schreiben wollte. Davor das war sozusagen der Test :-)

Für viele Deutsche ist heut der Tag des Mauerfall's.
Für das Gans.dream.team ist das der Hochzeitstag.
Zur Feier des Tages gab es Kuchen aus der Krankenhaus- Cafeteria- den brauchten wir aber dann garnicht, weil...wir fanden zum ersten mal seit über zwei Wochen ein fröhliches Kind vor, welches sichtlich schmerzfreier und frei überhaupt, weil kein Schlauch mehr mit den Worten:"  Ich war heut sogar schon im Spielzimmer!"

Am Freitag hieß es ja erst nochmal : ab in den OP!

                                                        Dr. Gans hat's gerichtet....

Abends waren wir dann lecker essen- in unserer Küche. Es gab Schinken-Spargelröllchen. Papa Gans ist nicht nur unser Koch, sondern war er auch wieder Krankenschwester für Junior, eigentlich hat er gerade auch selbst ne verbundene schmerzende Hand.

 " Ich will mein Bein nicht mehr!!!!" Diese Schreie gehen durch Mark und Arm und wir werden die wohl beide in dunklen Nächten öfter noch hören....

Abends sendete uns - gesungen hätten wir auch genommen, das kann sie nämlich ganz gut,  zur Feier des Tages DIE Freundin das Hohelied aus der Bibel

Die Liebe ist langmütig,
die Liebe ist gütig.
Sie ereifert sich nicht,
sie prahlt nicht,
sie bläht sich nicht auf.
Sie handelt nicht ungehörig,
sucht nicht ihren Vorteil,
läßt sich nicht zum Zorn reizen,
trägt das Böse nicht nach.
Sie freut sich nicht über das Unrecht,
sondern freut sich an der Wahrheit.
Sie erträgt alles, glaubt alles,
hofft alles, hält allem stand.
Die Liebe hört niemals auf.

Die Vereins.lieben waren vormittags schon da und überbrachten ihrem Mannschaftsmitglied ein Gesesungswunschplakat samt Foto vom letzten  Punktspielsieg am Samstag, welches sie dem Kranken ebenfalls widmeten. Mit Zahlen ausgedrückt gewannen nun die Blau-Weißen ungeschlagen mi einem Torverhältnis  80: 3 ihre Staffel. Gratulation!



Ein Trainer würde fehlen....na klar, der hockt ja vorm Krankenbett, du Depp.

Vito ist momentan echt anstrengend.Täglich ereilen uns Alten nun Herzkasper.Er übt gerade das freie Stehen, gestern stand er sogar auf der zweiten Treppe- er krabbelt nicht, er steigt! Auch sonst steigt er hoch, an Sofa's, Mama's, Tischen, deshalb hat er nun einen Spitznamen----unser Bergsteiger.
Der annere Bergsteiger heißt Hupphans. Letzte Woche rief Frau Nachbarin an. Er meldete sich mit den Worten, er hätte jetzt keine Zeit, er ruft später zurück ehe er den Hörer drauf knallte. Klingt ganS nach Mutter.Gans....lach

Im Auto gibt's auch schon mal ein "orr.ich.wer.bleede"

Auf einem Auge seh ich alles nur noch verschwommen, habe ich heut festgestellt, also wenn in meinem Blog hier die Schrift größer wird, weißte bescheid :)

Apropo Bescheid

Es gibt Bescheide zum Kopfschütteln, falsch berechnete, garkeine- weil das eine Amt nicht ohne das andere und ansonsten warten wir auf Zahlen in bar....

Drei x Bafög = keine hungrigen Studenten mehr

Ach ja- eine davon wirft trotzdem das Geld zum Fenster raus. Meiner idiotensichere Anweisung können höher begabte Menschen scheinbar nicht folgen.Wenn die mal Kohle verdient, na gut...ich weiß net, ob Künstler je reich werden, dann...ja dann hol ich es mir mit Zinseszins zurück. davor kauf ich mir extra nen Taschenrechner, nicht wahr, Adula!?!

:)












Donnerstag, 6. November 2014

GanS.herbstliche.Krankenhaus.Familien.Idylle mit den Fahrgestellen von Trend for Kids und Otto Bock


Es gibt nun eine Diagnose...Osteomyelitis
Es gab eine Op.
Nun gibt es Antibiotika.
Geduld.Geduld.Geduld- dieses Zauberwort ist uns ja dank Vito irgendwie eh eingebrannt.
Hoffen, dass der Sch.... also die Bakterien nicht wieder kommen. Vergleichbar wäre die Schwere der Erkrankung mit einer Hirnhautentzúndung.
Gut- sein Humor ist wieder da. Kraft und Ausdauer werden gerade aufgebaut, also die in den Armen erstmal- auf zwei Geh.hilfen laufen, die dem jungen Mann auch noch vieeeel zu bunt, ist ganz schön anstrengend.

Auf meine Frage, ob er denn lieb, sagt er:" Ja ich bin lieb!"

"Ich versteh das nicht, zu Hause bist du lieb, bei Freunden bist du lieb,  hier bist du lieb, nur in der Schule klappt's manchmal net....!"

"Das kann ich dir sagen! Hier gucken sie alle so :)

und in der Schule gucken sie alle so :(  "

Im  Nachsatz kommt dann, dass zwei Lehrer nur so  :-) gucken-  die Klassenlehrerin wäre aber dabei. 
Die Schwestern und Ärzte wären alle nett, na immerhin arbeiten sie ja mit Kindern, sagt er und DAS müsste ja schließlich Spaß machen.

Naja jedenfalls ist der erste Krankenhausaufenthalt gleich ganz schön lang., aber es gab schon die eine oder andere (Besucher-,) Überraschung. Chips und Cola Gummibärchen und Kartoffelsalat tragen ebenfalls zur Genesung bei.

Eine Mail im Aufwachraum noch möchte ich euch nicht vorenthalten. Damit wurde der harte Kern der Gans zu Tränen gerührt, weil wir uns seit mehreren Jahren eigentlich schon nichts mehr zu sagen hatten- aber vielleicht doch. :-)

"....bin voller Respekt für dein täglich Werk. Wenn du auch nix von mir hörst, meine Gebete schließen dich und die deinen mit ein. Ich glaub, wenn Deutschland mal die beste Mama sucht, dann melde ich dich an. Dein Humor ist geradezu faszinierend. Alles Gute für...."

Eine Über.mutter bin ich jedenfalls nicht.

Es gab auch Post von einem 12-jährigen fremden Jungen, dessen Bruder auch das DS hat, der sich spontan bereiterklärte, einen Brief zu schreiben und es kam sogar Post an....an Joshua Ganz...ganz bestimmt ist die Familie Gans bekannt wie bunte Hunde...auch bei der Post...
...und wir haben gestern das öde Krankenhaus mit Lachen belebt!




Das größte Management in so einer unvorhersehbaren Situation ist das Unterbringen von zwei Kleinkindern, deshalb ein extra- Danke an Oma, große Geschwister und unsere Nachbarn, die Nachbarn, die für unsre Kinder Familie. 

Gestern haben wir den Countdown gestartet.








Freitag, 31. Oktober 2014

Herz.los

Eigentlich wartet hier mein Blogbeitrag Herzens.sache auf Veröffentlichung, aber mir kamen ja der Fuß meines Sohnes dazwischen. Und deshalb ist es mir wichtig, etwas aufzugreifen, was mich, aber nicht nur mich, seitdem beschäftigt.
 Sein Bettnachbar bis gestern. Klar...man liest viel- auch über Kindesmisshandlung, aber wenn man das alles so live aus dem Mund eines 10-jährigen hört, erschüttert es einmal mehr.
Da ruft also ein Kind die Polizei, weil es vom Stiefvater geschlagen wird- auf den Kopf, auf den Rücken auf die Knie. Kein "mal sich vergessen", sondern in scheinbarer Regelmäßigkeit.
 Die Mutter brachte tags darauf einen Rucksack Klamotten- also zwei T-Shirts,  ne zerfetzte Jeans.. Sie war wohl nur zum Gespräch beim Arzt und nach nicht mal 10 Minuten wieder verschwunden. Besuch bekam der Junge nicht. Er hätte Adhs und er hat meinen Sohn dort regelrecht umsorgt. Er schien recht klug, fast redete er wie ein Erwachsener.
Einmal hätte ihn der Stiefvater, der vor dem jetzigen Stiefvater, in den Kindergarten gebracht mit den Worten: " Heute Nachmittag wirst du von jemanden anderen abgeholt. Lass dich überraschen."
Die Überraschung war das Kinderheim.

Mein Sohn muss ja länger im Krankenhaus bleiben und immer wenn wir versuchten, ihm Mut zu machen, kam aus dem Nachbarbett ein " Du hast es gut"

Das Jugendamt war da, der Junge geht zur Oma....erstmal. Die hatten aber am Mittwoch, da hätte der Bub schon entlassen werden sollen, keine Zeit, sondern noch ein bisschen was vorzubereiten für die Ankunft des Enkels, sagte der Oberarzt ihm. Deshalb blieb er gerne noch einen Tag. Gestern kam dann Oma,eine sehr junge Oma mit Blumen. Hui, dachte ich noch so bei mir. Blumen...naja...besser als nichts, auch wenn er auf Kopfhörer gewartet hat all die Tage. Da erzählt Oma ihm doch allen ernstes - ohne den Jungen zu herzen oder auch nur anzuschauen, dass es gestern nicht ging, Opa war mit nem anderen Enkel im Kino und es geht auch nicht gleich heim. Sie möchte noch zu Onkel sowieso auf Station x, der dann die Blumen bekommt.
Einmal fragte mich der Junge, ob er mit meinem Handy seine Mutter anrufen kann- wegen den Kopfhörern. Er stellte das Handy auf laut und was ich da hörte, beschert mir jetzt noch Gänsehaut. Sowas kurz angebundenes. Mutti meinte, sie bringt Kopfhörer, müsste aber jetzt aufhören, um noch bissl weiter zu arbeiten. Der Junge fand das komisch, weil sie ja Urlaub hat diese Woche. Auf meine Frage was Mutti macht, kam die Antwort,: im Pflegedienst. Das fand ich wiederum komisch weil im Hintergrund hörte man ein kleines Kind. Und er hat ja komischerweise ne kleine Schwester. Von so jemanden will ich im Alter mal nicht gepflegt werden!
Komische Familie. Wobei das Wort Familie da nicht das richtige Wort.Wie kann man nur so herzlos sein. Der Junge weiß und spürt, dass er nirgend willkommen und wäre lieber in Schule, im Krankenhaus, im Kinderheim- das sagte er auch so.
Arm dran ist immer noch besser als Arm ab?
Manch Kind ist wirklich arm dran, am liebsten hätten wir ihn mitgenommen.
Da kommt dann der Gedanke Pflegefamilie. Wir sind da bestimmt zu alt dafür, und auch unsere Baustellen sind eher riesig. Gerade unser Autist wäre wohl damit total überfordert. Aber er wird ja auch mal erwachsen.

Ich ziehe vor allen den Hut, die solchen Kindern das Leben lebenswert machen.Es gibt sogar Familien, die nichtgewollte behinderte Kinder aufnehmen.

Mit dem Fuß geht es übrigens aufwärts. Sechs Riesenstiche beschreiben nun die vorangegangenen Schmerzen und die Krück....also die Geh.hilfen stehen bereit.

Achja

Happy Vampirus


Sonntag, 26. Oktober 2014

Sport.tief

Los geht's!
Wir beginnen heut unser morgendliches Training mit Coach Vito.
Nicht nur das Shirt zeigt Zähne, sondern er selbst is nun auch bissig und nicht mehr zahnlos. Der erste Zahn pünktlich zu Papa's Geburtstag.


Nach dem Frühstück sporteln die Eltern derzeit zu nem Sportler ins Krankenhaus.
Der hat seine Sportler.karriere vorerst auf Eis gelegt, im wahrsten Sinne des Wortes. So richtig wissen sie da noch nicht was los ist, aber der Fuß und der Allgemeinzustand verheißen erstmal nichts gutes. Erstmal abwarten....ein Mrt soll schlauer machen. Apropo schlau- natürlich legen sich Kinder allgemein gern in der Ferienzeit ins Krankenhaus.

24 Stunden nonstop im Bett, für einen sonst unentwegt bewegten jungen Mann.
Hauptsache, er muss seinen Sport nicht an den Nagel hängen...,.!

Nebenbei erfährt man da, dass es noch Kinder gibt, die lieber im Heim sind als zu Hause. Wahnsinn.

Papa Gans hatte ja zwischendurch heute Geburtstag



du gehst mit mir durch dich und dünn,
durch den Alltag und die Nacht,
durch Wälder und Krankenhausflure,
du kochst für mich
und wenn ich mal koche, bist du die Ruhe selbst.
Du bist alles für mich!

Wir sind das GanS.team





Donnerstag, 23. Oktober 2014

Amt.lich behindert

Ja, das isses jetzt- unser kleinstes Küken.

Heute war der Feststellungsbescheid zum Schwerbehindertenausweis im Briefkasten. Wenn man ihn genauer durchliest, erinnert dieser Bescheid an einen schlechten Witz. Ich musste auch kurz lachen.

Das Down Syndrom bescheinigt Vito eine halbe Behinderung- 50 %.

Hm!

Weiterhin wird ihm das Merkzeichen H zuerkannt. H= hilflos.

Dieses wunderbare hilflose Geschöpf braucht aber in seiner Hilflosigkeit keine Begleitung- deshalb wird ihm das Merkzeichen B verwehrt.

Da ich nicht näher begründet habe, warum ich den SBA ab Geburt rückwirkend haben möchte, gilt dieser nun erst ab Antragstellung. Bin etwas verwundert, jetzt gibt es das Ds -Dingsbums wohl erst seit Juni bei Vito!

Wenn man bedenkt, dass man solche Schätzchen bis zum Einsetzen der Wehentätigkeit kurz vor der Geburt abtreiben kann, weil sie ja so schwer behindert und somit eine schwere psychische Belastung für die Familie.

Und wenn das Kind auf die bunte Welt kommen darf- dafür entscheiden sich ca.5 % der Eltern, die die Diagnose Down Syndrom bekommen, der Rest von 95 % lässt sich dieses ungeborene kranke Etwas wegmachen, dann...

...ja dann ist das Kindlein nur noch halb so schlimm behindert, aber auch nicht gleich.

Ungleich ist auch noch, dass dies in Deutschland's Bundesländern auch noch unterschiedlich beurkundet wird. Das erzkonservative Bayern ist da sehr großzügig. Und wir erzgebirgischen Sachsen haben eben die Aaaaaa. Karte

Mutter Gans wird kämpfen- das ist ihr gutes Recht. Zum Glück ist Vito Anwalt's Liebling....die arme! :-)

Zum Vergleich

Der autistische Bruder sieht kerngesund aus und hat einen Grad der Behinderung von 80% und die Merkzeichen G,B, H

...und Vito, dem der Stern von der Stirn glänzt-gern dürft ihr das in meinem Blog "Mercedes mit Sonderausstattung" nachlesen......naja

Manchmal frage ich mich, warum so viele Steine. Eines Tages wird dr Kleene Steine werfen können. Vielleicht sind ja dann die richtigen Köppe dabei.
Und dann sag ich " Tut mir leid, mein Kind ist nur hilflos, er braucht mich nicht als Begleitung und nein, wir haben keine Versicherung, die für ihren Schaden aufkommt, weil dieses behinderte Kind auch keine Versicherung wollte-

aber wir!

Was für ein Glück.

"

Samstag, 18. Oktober 2014

Kla.motten

Samstag ist immer Fußballtag. Vor kurzem noch unvorstellbar, aber ich kann endlich wieder mitmischen- also am Spielfeldrand. Junior spielt in der D1 bei Blau-Weiß und aktuell stehen die Kicker in der Tabelle ganz oben mit 77 : 2 Toren. Weil das noch nicht reicht, hat uns der Spross am Montag mit einem 2.Verein überrascht.


Papa Gans wollte heut Matheo Fussballschuhe kaufen, hat aber festgestellt, dass die kleinste Fussballschuhgröße immer noch viel zu groß.
Nicht dass ihr denkt, bei uns isses stinklangweilig, Papa's Stinker wurden fündig


Eines meiner Lieblingszitate lautet

"Wenn du als Pinguin geboren wurdest, machen auch 7 Jahre Psychotherapie aus dir keine Giraffe." >Eckart von Hirschhausen<

Mittlerweile habe ich viele Pinguine kennengelernt.
Manche haben deshalb eine Pinguin.manie.
Vito hat die Pinguin.sympathie.



Und wie ich gerade hier so schreibe, fällt mir ein, wo ich das erste mal Bezug zu diesem Zitat fand und zwar hier:
http://aspergerfrauen.wordpress.com/2013/01/21/autismus-und-das-pinguin-prinzip/
Meine erste Kontaktquelle überhaupt zum Thema Asperger Syndrom. Tolle Frau.  Toller leuchtender Stern.
Gerade jetzt, wo bei uns Autismus sich wieder in den Vordergrund geschoben hat.

Kompliment.

Und dann das. Also ehrlich, da ist man nun in einem Alter, wo die Haare nicht mehr so liegen, wie sie sollen, die Zähne klappern, es mal hier und mal da zwickt, die Kilo's trotz ausgiebigem Studiums der Nährstoffliste nicht purzeln.

Und nachdem man nach Monaten Verzicht nun sagt...Hey....dann isses eben so, das ist alles mein Leben....

....sagen mir gestern zwei mir fremde  Frauen,

ich sehe schick aus

Das geht runter wie Öl....also nicht, dass ich das nicht wüsste...lach, aber wenn man mehr oder weniger Versorger  unter anderem von Kleinkindern ist....

Tut gut, das Kompliment :-)

Schön, dass ihr da seid!

Freitag, 17. Oktober 2014

blatt.deutsch

Herbstiges von 2011

was für ein Herbst...Nachtfrost, Sonne, Kastanien, Wind und.....viele viele bunte Blätter
und da kann schonmal so ein netter bunter großer Blätterhaufen locken....auch auf dem Schulhof..
Ich wurde schon vorgewarnt, weil die Lehrerin meines Jüngsten ne Freundin von mir, aber für blatt.deutsch gab es einen Pausentadel....jawoll...nicht nur für Junior, sondern für noch 19 andere Juniors.....
Da kommt er nun nach der Schule nach Hause...in der Küche sitzen der große Bruder, Papa, Oma und Muttern...die fragt: "na....alles klar in der schule oder gibts was neues?"...

"Pausentadel!" sagte er mit einem soooo breiiiiiiiitem Grinsen, dass die Ohren Besuch bekamen....."aha, warum denn das?"
"ich bin mit den anderen in den riesigen Blätterhaufen auf dem Schulhof gesprungen"

immer noch grinsen ;o)
und ehrlich....der Rest in der großen Küche grinste ebenso.

"na was denn, das ist der Traum eines jeden Kindes?!" meinte er....lach
Als Strafe durften die beteiligten Kids bewaffnet mit bloßen Händen, Rechen, Besen und Schneeschaufeln den Blätterhaufen wieder herrichten, anstatt Deutschuntericht....was für eine Strafe....Junior fands toll....und wir.....net wirklich schlimm ;o))))

Donnerstag, 16. Oktober 2014

Wer im Glaskasten sitzt....

....braucht nicht mit Steinen werfen
laaang ist es her...Anfang 2012

Baby Matheo  is ja schon paar Wochen auf der Welt. Da erlebste was- jeden Tag....schön, dass er da ist!r
Was auffällt...mit Baby wirst du viel mehr angesprochen.
Das erste Ansprecherlebnis ausser mit den üblichen bekannten Leuten gab es noch im Krankenhaus.Mama Gans hatte sich entschieden, dort die ersten drei Tage nach Baby's Geburt zu verbringen, um die üblichen Untersuchungen mitzunehmen, weil sie nicht wußte, wie das dann zu Hause gleich alles so funktioniert.
ich kann euch sagen- Erholung war das dort nicht, regelrecht rumgescheucht wurden wir.Unter anderem mußte das Küken samt gläsernem Bett schon mit dem gläsernen Fahrstuhl fahren. Zuvor raste Mama Gans mit dem Glaskasten durch zwei Statuionen, das Küken bekam zuvor ein Mützchen auf- nicht um den spährlichen Haarwuchs- Papas Gene, zu verdecken, sondern damit er keinen Zug bekommt....nee keine Eisenbahn. Im Fahrstuhl angekommen, stand da ein Mann so um de sechzig mit Blumenstrauß. Bis zur nächsten Etage wollte er ganz viel wissen und war regelrecht entzückt Wie er heißt, wer die Handschuhe gestrickt hat usw. Beim Aussteigen fragte er nochmal nach dem namen..."Matheo- da isser doch bestimmt nächste woche in der Freien Presse" "ich denk mal schon"...."hm- Matheo- muß ich mir merken, und wenn ich nächsten Dienstag die Zeiitung aufschlag, dann sach ich zu meiner fraa: siehste, dem kleenen Matheo habsch schon "Glück auf." gesagt" Ich mußte lächeln....
In dem Augenblick schob ein Zivi eine ältere Dame im Rollstuhl in den gläsernen Fahrstuhl...sie trug am Körper Nachthemd und Bademantel und auf ihrem Schoß einen Schwibbogen....augenscheinlich würde sie die Weihnachtszeit im Krankenhaus verbringen. Irgendwie dachte ich das gerade, als sie ins kleine gläserne Bettchen vom Küken schaute und ihre Augen anfingen zu funkeln. "hach, is der klein...ein schöner Anblick"
Der Fahrstuhl machte bling und wir mußten aussteigen....,
aber irgendwie weiß ich, dass Matheo keinen Stein werfen mußte, um der alten Dame ihr herz zu berühren.....
Oft noch denke ich an den gläsernen Fahrstuhl und seinen Mitfahrern.....


Sonntag, 12. Oktober 2014

Quak.quak

Es ist nun schon Herbst. Und mitten im Herbst zeigt uns Vito nun seine ersten noch tapsigen Schritte- an zwei Händen wohlgemerkt. Und er hat sichtlich Freude daran.

 
 Haben solche fröhlichen Augen es verdient, keinen Sonnenstrahl zu erhaschen?

Letztens schrieb mir eine Mama- auch von mehreren Kindern, dass Vito, meine Erzählungen von uns und später auch mein Blog hier zum Großteil mit dazu beitrugen, dass sie sich für's Kind mit Down Syndrom entschieden. Ich war total baff, aber....alles richtig gemacht,oder....?
Sollte das unsere Mission sein, in die Welt zu tragen, dass leuchtende Kinderaugen auch ein Recht haben, Sonnenstrahlen zu sehen und den Mond leuchten?

Der kleine Ds-ling war mit seinen 7 Monaten nun noch keinen Tag zu Hause, aber er erfährt soviel Liebe und Zuneigung, und ich bin sicher, dass trotz aller Rückschläge seine Familie daran wächst.
Und ich bin sicher, alles hat einen Sinn.
Alles hat einen Grund.

Der kleine wird liebevoll Frosch genannt und Vito trägt gerade Froschiges, wieder ein eigens für Ds-linge hergestelltes Teil.

Matheo hat nun den Dreh raus. Während er schon immer gerne mit meinen Schuhen gestiefelter Kater spielt, kann die Mieze nun auch damit Laufrad fahren.

Ansonsten hab ich gerade ein Problem. Er will Englisch lernen. Tja, von einer freiwilligen Englischstunde im DDR-Unterricht ist nicht viel hängen geblieben, also werden wir das wohl nun beide lernen....oder so ähnlich. Die Zahlen bis 5 und cat und dog krieg ich gerade noch hin, für alles andere gibt es doch heutzutage App's.
Oma sagt, wir sollen die Kirche im Dorf lassen.

Sprache ist doch aber interessant, bin ja gespannt, wie sich Vito anstellt, sprechen wäre ja eher schwieriger als laufen, deshalb werd ich mir neben Englisch für Kids noch eine für Gebärdensprachen.App aneignen- einige Gesten beherrscht er schon, Mutti Gans macht das eher intuitiv und ich bin aber recht zuversichtlich, dass das kleinste Kúken auch zur Sprache findet- bei dem Gegaggere im Stall :-)

Im Herbst kann man ja mit kleinen Kindern schlecht an Kastanienbäumen vorbeikommen, deshalb schnappten wir uns diese Woche den vollen Korb und brachten den gesammelten Inhalt in den Wildtierpark. Dort trafen wir-nicht zufällig- auch eine Familie mit Kindern mit und ohne Extra und es war schön. Die Kinder verstanden sich- auch ohne Worte- um bei der Sprache zu bleiben und wir Alten redeten, als kenn mer uns schon ewig. Ich finde solche Begegnungen eine sehr schöne Bereicherung.

Was basteln eigentlich Neunmalkluge aus Kastanien?,

Natürlich H2O!


Mittwoch, 8. Oktober 2014

Wompat

Wir haben einen neuen Mitbewohner.

Wompat ist da.

Uns wurde ein Monstrum angedroht, aber ich finde ihn  hübsch.
Vito fühlt sich noch etwas eingeengt, aber zumindest hängen nun die Füße beim Essen nicht mehr an den Ohren. Matheo ist von der tollen Technik total begeistert. Hauptsache, wir finden dann noch alle Teile, wenn wir ihn wieder abgeben. Den Zeitpunkt bestimmen wir. Das Teil ist gebraucht, aber das ist überhaupt kein Problem.


                                                       Danke Aok- die Gesundheitskasse :)

Klo.papier

"Entschuldigen Sie bitte, dass ich das jetzt sagen muss: Sie können mich mal am Arsche lecken."

hat er gesagt....

Wer war's?

War der Götz von Berlichingen auch Aspie, oder einfach nur gut erzogen?

Dieses Papier hatte ich im Briefkasten.


Er geht ja schon paar Jährchen in diese Schule. Die Englischlehrerin ist immer noch dieselbe wie zu Anfang und die Abneigung zum Fach Englisch und zur Lehrerin gibt es nicht erst seit gestern. Genauso wenig wie die Aspergerdiagnose in der Schülerakte und meinen richtigen Nachnamen.

Weiter unten in meinem Blog lest ihr etwas zu Klassenfahrt. Das war damals die erste. 
Dieses Jahr gab es wieder eine-Sommerlager nennt sich das ganze und da ging es von der beschaulichen Provinz in die stattliche Hauptstadt- auch für den Autisten, für den die ganze Klassenfahrt schon Stress pur.
zu 6., 7. oder 8.- so genau weiß ich das nicht, in einem Bungalow ohne Rückzugsmöglichkeit, mit trockenen Brötchen morgens und abends- essen ist immer noch schwierig, und Chips.

...

und nun sollte über das Sommerlager in seiner Lieblingssprache geschrieben werden- wo der Kerl doch dort in der Fremde mit sich zu tun hatte, deshalb gab es schon kein Konzept, er verweigerte die letzten drei Unterrichtsstunden und deshalb konnte er an besagtem Freitag in der 8. Stunde auch nichts in Reine schreiben... wie auch

Am Tag davor wurde ich darüber informiert und ich sagte auch, dass ich nicht glaube, dass Junior nach dem Unterricht da bleibt, die Lehrerin antwortete mit: "ich auch nicht"

Unter Zwang machen Autisten schonmal garnüscht. Autismus ist eine seelische Behinderung und ein Schwerbehindertenausweis ist vorhanden. Ihm steht ein Nachteilsausgleich zu, doch keiner weiß, wie man ihn richtig anwendet.

Mittlerweile gibt es noch Verweigerung in Sport. Erst waren sich die Lehrer nicht einig- bei zweien durfte er die langen Haare offen tragen, bei einem nicht. Nachdem ichdies selbst zur Sprache brachte, geht er nun gar nicht mehr in den Sportunterricht.Beim Nichtzusammenbinden der wallenden Pracht wird es 6-en hageln. Kommt bestimmt bald der nächste Wisch.

Heute meinte er, wenn die Lehrer so weitermachen, dann geht er gar nicht mehr in die Schule. Als Integrativschüler bekommt er zwei Integrativstunden zusätzlich zum Stundenplan- nach dem eigentlichen Unterricht, deshalb geht er da nicht hin- Schulphobie und dann noch länger als alle da bleiben geht halt nicht.,
Ansonsten hat er sich ganz normal als Schüler einer Realschulklasse zu verhalten, wird immer wieder betont, sonst müssten wir eine andere Schulart für ihn finden.

Find ich klasse, weil....das hatten wir schon mal.

Eine Zeit lang gab es einen Schulbegleiter, aber es hat dann alles prima geklappt und Sohn galt als geheilt :D

oder waren es gar die anfallenden Kosten

Tja....nichts genaues weiß man nicht

Wir müssen Pläne schmieden. Gestern brachte mich jemand auf die Idee mit der Web-beschulung oder ein berufsvorbereitendes Jahr....

ich weiß nicht

alles Kacke

Warum ich das hier so öffentlich schreibe?

Zum Wachrütteln, wie mit behinderten Kindern umgegangen wird, deren Stern Behinderung nicht gleich auf der Stirn zu sehen ist, wie bei unserem Sonnenschein Vito.








Montag, 6. Oktober 2014

Zeit.reise

Gestern war es wieder soweit....Endlich!

Ein Katapult schleuderte gestern 13 junge Erwachsene plus ehemaligem Klassenlehrer 30- 42 Jahre zurück in ihr altes Schulleben.
Das Positive: alle leben noch und sind gesund! Die Kinder von damals haben Kinder und manche von deren Kindern haben auch schon Kinder. Großeltern ist so ein böses Wort, was doch ziemlich nach alt und eingerostet klingt.

Wir waren nicht im alten Klassenzimmer- die Schule nennt sich jetzt Firma, aber an meiner persönlichen Wirkungsstätte des Grauens- die Turnhalle steht noch. In schwarz- grün hatten wir anzutanzen, nicht wie die bunten Haufen,die es heutzutage gibt. Wir haben philosophiert über Kletterstange und umgefallene Böcke- samt Sportlehrer und stellten fest, ganz schon klein, da wo wir rumturnten.

Ganz schön klein war auch unsere Klasse. 10 Mädels und 5 Jungs- Luxus pur und heutige Förderschulgröße. Da wir uns zum Großteil ja schon aus dem Kindergarten kennen- ich sag nur Frau Töpfer, ist so eine Zusammenkunft aller 10 Jahre wie eine kleine Familienfeier.....also klein für mich, mein ich :-)

An die letzte dieser Art 2004 erinnere ich mich gerne, weil diese paar Stunden gaben mir Auftrieb und ich habe noch ganz lange davon profitiert

Es ist erstaunlich, was das menschliche Gehirn alles abspeichert und mit nur einem Stichpunkt ist dann alles abrufbar, deshalb gab es viel zu lachen. Ich selbst hatte ein kleines Fotoalbum in schwarz/weiß vom letzten Schultag und der Abschlussfahrt 1984 mit. Dies sorgte schon zu Hause fur Gelächter. Josch meinte: "Zeig mal her, ich will mir auch mal ansehen,wie die Menschen früher aussahen!" Früher. Ein Schulkamerad bemerkte, dass für uns als Kinder der 2. Weltkrieg nicht viel länger her war, als für unsere Kinder jetzt die Wende. Dabei sind mer doch garnet älter geworden...lach

Trotz guter Gesundheit, die Haare werden nun gefärbt, kurz gehalten oder auch ganz kurz. Kleine Furchen und Rillen auf der Haut zeugen auch von Leben und den ein oder anderen familiären Schicksalsschlag.

Dem einen hört man irgendwie richtig gerne zu, weil die Stimme so eine ruhige bedächtige Art an sich hat, beim anderen ist das Zuhören richtig anstrengend, weil oberfränkisch is halt net erzgebirgisch. Wir stellten fest, Russisch war ja die Hauptfremdsprache- ein paar Brocken sind noch da, jedenfalls kann ich die Frage:"kack tebja sawut?" noch beantworten.Die englische Sprache wurde ja eher vernachlässigt mit einer Stunde pro Woche freiwilliger Unterricht. Mein Aspie hätte Englisch gern vor 30 Jahren gehabt.

Neben vielen Lachern, geworfenen Schlüsselbunden, technischen Großhirnen (also Taschenrechner mein ich) in der Hand und Pferdeäppeln als Geburtstagsgeschenk zum 1. April ist natürlich Schulzeit in der damaligen DDR nicht getan. Immerhin durften zwei Schülerinnen nicht Arzt und Lehrer werden, wegen der Zugehörigkeit zur evangelischen Kirche. Eine wurde dann Mutter.

Der Abend war toll, auch wenn wir wie Ölsardinen auf einer harten Holzbank saßen und...
...viel zu schnell vorbei

ich freu mich schon auf den nächsten!

Da werde ich aber mein dann neues Tablet zu Hause lassen und wieder zur alten herkömmlichen Methode des Foto's zeigen übergehen, weil....auf meine Tasche ist wer draufgetreten und ich Tablet-süchtige muss nun erstmal Tabletten nehmen, um meine Tabletsucht zu...na gerade fällt mir nichts passendes ein :)



Donnerstag, 25. September 2014

kur.kurz.trip

Es ist noch alles ganz frisch und frisch ist das Essen ja bekanntlich am besten zu verdauen.
Ich hoffe es- für alle Beteiligten

Die Freude war groß, als es hieß, dass die Kur für die Neunmalkluge bewilligt und auf Anraten ihrer Internatsmentorin, da sie dann gerade Anfang des Schuljahres noch nicht sooo viel verpasst, habe ich mich bei der Reha-Klinik um einen schnellen Beginn der Kur bemüht und sie vorgestern nach Löbau gefahren. Eigentlich hätte ich da schon stutzig werden müssen, weil....sie hätte auch gleich am nächsten Tag anreisen können. Das war uns aber zu kurzfristig, da das Mädel ja auch noch aus Meißen geholt und diverse Sachen besorgt werden wollten. Hinzu kommt, dass gerade der ganze Ballast sich auf meinem Rücken und im Kopf stapelt neben dem Bürokram, der sich auch stapelt, und mein Körper selbst streikt.
Kennt ihr die Reha-klinik Löbau?
Für mich persönlich ist Kur und Reha Neuland. Aufgeregt,aber freudiger Erwartung, dass unser Kind sich mal richtig erholt, Abschalten vom Alltag, Erlernen von Strategien zur Stressbewältigung...immerhin is so ne Elite-Schule ja nicht nur Zuckerschlecken.
Ich habe meinem Mann den Mund verboten- er hätte unser Don.chen am liebsten gleich wieder mitgenommen und sie motiviert,die sich auch selbst auf die Kur freute.
Der vierstündige Aufnahmemarathon mit zwei Kleinkindern erforderte bei einem zumindest mal einen Windelwechsel. Auf meine Frage dort, an welchem Ort ich ein Kind mal wickeln könnte, schauten sich drei Mitarbeiter der Verwaltung verdutzt an und eine telefonierte dann hektisch.

Dort ist die Zeit von weit vor der Wende stehengeblieben.
Ich bin weiß gott nicht anspruchsvoll, wir leben bescheiden, aber als wir als letztes Antonias Zimmer betraten, klappt bei mir die Kinnlade herunter und mir entfleuchte ein :"das is nicht Ihr ernst?!" 4!!!!! Betten, zwei Schränke, ein runder Tisch, keine Stühle. Handtuchgrüne Papiertapete an den Wänden- also die Qualität der Handtücher auf den Autobahnraststätten mein ich. Das alles- mit viiiel gutem Willen kann man trotzdem aushalten, auch wenn ich im Auto Rotz zu Wasser geheult habe. Später erzählte mir aber Antonia, dass nichts passiert...alle haben die gleichen Therapiepläne, ob 6- oder 16....für Antonia heisst das als Hochbegabte,  sie darf eine Woche lang lernen, sich im Kurhaus zurechtzufinden. Im Schwimmbad wird abends  ein Junge gemobbt und gedroht, ihn umzubringen.Andere versuchen sich gegenseitig vor Langeweile Tattoos mit Nähnadeln und Tinte zu stechen. Wir wollen, dass es Antonia gut geht und ihr geholfen wird, das ist gar keine Frage,aber definitiv nicht in dieser Kureinrichtung, wo sie sich zu Tode langweilt. Heute haben wir, besser gesagt der große Bruder sie dort abgeholt. Davor waren wir bei der Rentenkasse und haben uns rückversichert, dass wir das dürfen. Danach habe ich mehrmals versucht, die Verwaltung der Kurklinik zu informieren, aber Dank Feueralarm war keiner zu erreichen. Später rief die leitende Ärztin dann selbst an und wollte ihre tolle Einrichtung wohl schön reden und überhaupt - 15-jährige Mädchen wissen ganz genau, was sie ihren Eltern erzählen müssen, um abgeholt zu werden. Ja....dann bin ich wohl jetzt eine Gans.dumme Mutti, aber....die bin ich gerne.

Tolles Feedback von ihrer Mama auf Zeit, der Mentorin...sie freut sich auf Montag, wenn sie Toni begrüßen kann.
Vielleicht kann uns ja später mal jemand vom Charme einer Kur überzeugen,aber erstmal gibt es Müdigkeit und Kopfweh.


Samstag, 13. September 2014

Meilenstein.zeit

Huhu
Ich bin's...Vito
Mama wollte euch meine zu dunkle Bildergeschichte nicht zeigen...ich mach's aber, weil...wie ihr seht, ich mach was ich will :-)
Ich habe heute beim freien Sitzen gemerkt, dass Mama mir tatsächlich zwei verschiedene Socken angezogen hat, also ab das Teil und ab damit durch die Mitte.
Strumpfhosen finde ich auch doof- Oma meint, dass hätte ich von meiner Mama. Sie brauch also gar nicht meckern! Mama sagt jetzt immer :" ich hab Angst, ich hab Angst" wenn ich so am Schrank aufsteh. Ich soll nämlich auf diesem, eigens für mich ausgerolltem roten Teil eigentlich krabbeln lernen. So ein Scheiss, ich komm doch auch mit robben gut und ganS fix vorwärts. Sie hat dann in irgendeiner Ecke den passenden Socken gefunden, aber....nun wollt ich den auch nimmer- Ordnung ist nun mal das halbe Leben. Da kann sie Kopfstand machen wie sie will- ich auch...auch den Bärenstand.
Ich soll noch sagen, ich hatte zum düsteren Outfit ne helle Hose an, aber die hat mir Mama vorm Essen ausgezogen, ich würde immer danach aussehen wie ne Sau....kann doch nicht dafür, wenn die mir nur Griessbrei anbietet, gerade jetzt, wo sich doch ein weißes Etwas in meinem Mund auf den Weg macht nach draussen. Mama sagt- die Teile machen eh nur Ärger. Naja...ich bin gespannt, wie das noch so weitergeht mit meiner Mama. Lieben Gruß ihr kleinen und großen Monsterchen :-)


Donnerstag, 11. September 2014

Pacht.vertrag Glück

Also...es ist noch nicht genug

Während unser Fast.student seinen ersten Mietvertrag unterschrieben hat, scheint Vito das Glück gepachtet zu haben.
Wer auch immer sich das ausgedacht hat.
Als Vito ankam, kam der Spruch: "Naja Mutti, das sind so fröhliche Menschen und vielleicht ist das ein Zeichen, dass auch wir mehr lachen sollen..."

Diese Woche war OP- Besprechung. Das Gute- es wird erstmal keine stattfinden. Das zweite Durchleuchtungsergebnis vom August besagt: Neben dem 3x21. Glücks.chromosom hat er auch noch ein Hufeisen im Bauch...in Form einer Hufeisenniere. Hm. Jedenfalls drückt das untere Teilstück des Hufeisens auf den Harnleiter und verhindert so den Durchfluss. Wikipedia sagt, so eine Niere tritt vermehrt bei Trisomie 18 auf  und dann hab ich noch was von einem bösen Wilms-Tumor gelesen, der mit so einer Niere 2-8 % mal mehr auftritt....puuh, der Wilms-dingbums kann uns gestohlen bleiben. Ich sollte lieber schreiben anstatt lesen!

Letztens hat Vito Robben gesehen. Er war so fasziniert, dass er seit ca. 3 Wochen auch robben kann. Eigens zum robben liegt nun in unserem Wohnzimmer ein nicht so schöner, aber roter Teppich, auf dem nun nicht nur dr Kleene rumwuselt.
Gestern abend hat er uns geflasht, mit genau einem Jahr und 25 Tagen. Letztens haben wir ihn noch im Schrank gefunden, meist räumt er den Schrank aus,  gestern stand er am Schrank- da ham wir aber doof geguckt, Bild gibt es keins davon, weil... die zwei, die doof guckten ganz fix zum Schrank stürzten, damit dr Kleene net stürzt. Wahrscheinlich weiß Vito ganz genau, dass er laufen muss, sonst erfriert er sich im Winter den Hintern auf dem kalten Boden und das macht sich nicht gut mit ner kranken Niere.

Apropo Schrank,
unser Fast.student hat sich ne Küche organisiert- also Geschirrspüler und Herd
Schrank?!

Nicht verzagen- Mutti fragen!

Hier dann noch ne Geburtstagsfeier ohne Geburtstagskind


Und dann gab es noch Voll.mondiges um 3.33 Uhr


und dann gibts die Gans.e noch schwarz auf weiß

Jule hat recht, wir sind am renovieren :-)


Lach

Mein Mann hat gerade mit Farbe gekleckert, überall ein bisschen. Eigentlich fehlt jetzt nur noch Haus im Glück.

Glücks.kind.





Freitag, 29. August 2014

Back.werk

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm.
Wer hätte gedacht, dass das kleine Apfelbäumchen, welches im Frühjahr gepflanzt wurde, schon im Sommer Früchte trägt.


Deshalb wurde heute geerntet und gebacken!
Amerikanischer Apple Pie
und
Erzgebirgischer Pflaumenkuchen



Der eine sieht scheiße aus, aber schmeckt, der andere sieht gut aus, aber schmeckt....
...wahrscheinlich auch :-)
De olle Gans wirft das Handtuch!

Manchmal hilft nur noch Hugo- unser Hugo heißt Matheo und .....

Lust auf Kaffee? Keine Bange- auch das kann mein Mann besser als ich :-)

Mensch.August

Ich bin in Verzug....

Im August hatten zwei Küken Geburtstag- das älteste den 29. Und das jüngste den 1.
Während die Große selbst schon Geschichten schreiben kann, merkt der Kleine erst gerade, dass das Leben noch bunter wird und manchmal auch ziemlich anstrengend


Als die Große ankam, gab es noch alte Hebammen mit dicken Gummischúrzen, Stofftrennwände im Kreißsaal, wo im Minutentakt Kinder purzelten und das Baby nur alle vier Stunden zur Fütterung. Da war die Gans mit nicht mal 18 Jahren selbst noch ein Küken. Während die Große mehr als Einenmeterzehn gewachsen ist- auch úber sich hinaus, ist mächtig viel passiert. 



wenn sie ausgebüxt is....
"Oma, wir können doch sagen, wir ham uns getroffen!"

wenn die beste Freundin keineZeit, weil gerade an diesem Wochenende deren Halbschwester kommt...
"Na und! DU hast nur ne halbe Schwester, aber ICH, ich hab zwei ganze Brüder!!!"

Einer davon hat sich aufgemacht, ein  Stern zu werden und während ich wie erstarrt, Jule geistesgegenwärtig zur Oma läuft, um mitzuteilen
"Oma, ich glaub unser Hannes is gestorben"
Die Maria im Krippenspiel war nur kurzzeitig in Gefahr- Große müssen stark sein...

Vito hat sein Geburtsgewicht verdreifacht, das Kreuzchen im Heft steht nicht mehr an der richtigen Stelle bei altersgerecht entwickelt...er legt halt sein eigenes Tempo an den Tag. Immerhin setzt er sich jetzt schon alleine hin- kurzzeitig, er macht den Bärenstand, will aufstehen, bei voller action hier im Stall ist er voll mit dabei und alles, was für andere selbstverständlich, ist für ihn harte Arbeit und für uns ein kleines Fest!

Gleich nach dem Geburtstag wurde Vito gefoltert


Er hat es überlebt, deshalb konnten wir auch noch an einem verlängertenWochenende ein bisschen Urlaubsfeeling erhaschen.



Kurzzeitig mussten wir nochmal nach Hause, nen Jungen holen- den Pariboy, dabei musste ich, als ich unsere Küche betrat lachen- sechs Pizzakartons standen da übereinander gestapelt!
"Raph, hast du nur Pizza gegessen die drei Tage?!?"

"Nö, auch noch Tomate- Mozzarella-Baguette!"

Auch zum Aufbacken....

:-)

Seit zwei Wochen hat unser Aspie nun nen Personalausweis,und er durfte ihn auch schon vorzeigen. Beim Überqueren der Schienen warteten die Bul....also die netten grünen Menschen und nun darf er 25 EU überweisen. "Wegen mir ham die ihren Zug verpasst, Trottel sag ich da nur....." 

Am Montag hält der Alltag wieder Einzug, der Afraner zieht wieder aus, die anderen Schulkinder wieder ein- ins Schulhaus und ich habe gestern erfahren, dass unser Bunter auch am Wochenende auszieht- dass er auszieht war ja klar, aber....

...mit unserem Bus :-)

Vito zieht noch nicht aus, aber wenn wir ihn nicht finden, sollten wir mal in die Schränke schauen....














Mittwoch, 6. August 2014

Bau.sätze

Während die meisten Schulabgänger derzeit die Sonne genießen, wackelt unser Fast.architektur.student auf'm Bau rum. Das Praktikum is Bedingung, bevor er Baupläne schmiedet und so ganz nebenbei gibt es völlig kostenfrei eine schöne sommerliche Bräune. Eigentlich war der Berufswunsch fast in die Wiege gelegt, weil....seitdem er denken kann, waren die Legosteine seine Welt und er findet immer noch, das ist das beste Kinderspielzeug überhaupt.

Habt ihr schon mal Legosteine gewaschen?
In der Badewanne?
Ganz viel?

Tut's nicht!

Sohnemann sagt, Legosteine kann man nie genug haben und es ist auch nicht schlimm, wenn mal einer weniger oder mehr am Gebäude, als der Bauplan es vorgibt,das fällt überhaupt nicht auf.

Ist das jetzt beim Bauplan Mensch anders?

Bei unserem Vito ist ein Baustein mehr da als bei dem Bau.satz Otto Normal

Deshalb brach vor knapp einem Jahr für mich eine Welt zusammen.
Da malt man sich eine Zukunft aus und von jetzt auf gleich bringt so ein Baustein zuviel alles durcheinander. Tagelang habe ich Bäche von Tränen geheult, ich fühlte mich 22 Jahre zurückversetzt in die Zeit mit Hannes. Eine prägende Zeit. Hannes' Bausatz Gehirn geriet schon in der Schwangerschaft durcheinander.

Auf den ersten verschickten Fotos nachts hat Jule den Baustein zuviel schon entdeckt.
Und sie war es auch, die mir unmissverständlich erklärte, so ein Baustein zuviel ist nicht schlimm.

Resümee nach einem knappen Jahr- sie hatte Recht...naja...so als Jurist...lach

Melancholie aus!

Es gab nach den ersten tränenreichen Tagen keine Bäche mehr.

Vito ist wunderbar- so wunderbar wie alle seine Geschwisterküken.
Wer ihn kennt, weiß- Traurigkeit ist da fehl am Platze...er kann so wunderbar checkern :-)

Und deshalb gibt es auch bald was zu feiern.

Ein Jahr Vito.

Am15.08. ist es soweit

Party


Am liebsten würde ich es in die Welt hinaus schreien, dass ein Baustein mehr im Bausatz Mensch Türen zu Herzen öffnet, genauso wie ein Bausatz Otto Normal.

Tut's auch...schreien!

Teilt unsre Freude!

Denkt an diesem Tag an uns und wer möchte, darf auch mit uns feiern. Vielleicht kommen sie da dann wieder- die Tränen, bin ja nah am Wasser gebaut, aber....es sind dann Freudentränen

Achja. Derweil liegen, dank Matheo, bei uns wieder úberall Legosteine rum, die Baupläne fein im Ordner, aber ich bezweifel, dass diese jemals wieder perfekt nachgebaut werden können- da is Phantasie gefragt

Wie beim Bausatz Mensch.